Employer Branding

kununu Arbeitgeberbewertungen: Leitfaden fürs Employer Branding  

Michael Rothschädl
13 min.

kununu Arbeitgeberbewertungen werden von einer Vielzahl an Job-Suchenden genutzt, um sich über einen potenziellen Arbeitgeber zu informieren. Dementsprechend wichtig ist es für Sie als Unternehmen, sich genau in diesem Umfeld mit Ihrem Arbeitgeberprofil im Employer Branding gezielt zu positionieren. In diesem Beitrag erhalten Sie einen Leitfaden, wie Sie bestmöglich mit eingehenden Bewertungen umgehen, um einen optimalen Effekt für Ihre Arbeitgebermarke und Ihr Recruiting zu erzielen.  

kununu Arbeitgeberbewertungen im Employer Branding 

Die authentischen Einblicke hinter die Kulissen auf Ihrem Arbeitgeberprofil bzw. Employer Branding Profil genießen bei Arbeitnehmer·innen hohes Vertrauen. Drei Viertel geben an, auf diesen Plattformen im Zuge der Job-Suche aktiv zu sein. Die Frage beim Aufbau Ihrer Arbeitgebermarke ist also nicht, ob Sie sich mit kununu Arbeitgeberbewertungen auseinandersetzen sollten, sondern wie. In diesem Beitrag erhalten Sie einen praktischen Leitfaden, wie Sie optimal mit eingehenden Bewertungen umgehen, was bei negativem Feedback zu beachten ist und wie Sie zielgerichtet innerhalb Ihrer Belegschaft zur Abgabe neuer Erfahrungsberichte aufrufen. Die Handlungsempfehlungen in diesem Beitrag helfen Ihnen dabei, folgende Vorteile für Ihr Employer Branding erzielen:  

  • Stärkung der Arbeitgebermarke dank authentischer kununu Bewertungen
  • Verbesserung des Arbeitsumfeldes aufgrund umgesetzter Feedbacks
  • Stärkung des internen Personalmarketings durch das Feedback in Bewertungen
onlyfy Whitepaper Starter-Leitfaden für Employer Branding

Whitepaper

Lernen Sie in dem Whitepaper zu Employer Branding in Klein- und Mittelbetrieben, warum sich Arbeitnehmer für ein Unternehmen entscheiden und warum nicht.

Richtig mit Arbeitgeberbewertungen auf kununu umgehen  

kununu Arbeitgeberbewertungen entfalten ihr volles Potenzial für Sie als Unternehmen und Ihr Personalmarketing nur dann, wenn Sie richtig damit umgehen. In diesem Zusammenhang gibt es einige Kniffe zu beachten, um sich auch hier von der besten Seite zu zeigen. Einerseits gilt es, die Möglichkeiten zur Reaktion adäquat zu nutzen. Andererseits sollten Sie auch intern die richtigen Schlüsse aus Kritik an Ihnen als Arbeitgeber ziehen. Für jede Bewertung – egal, ob positiv oder negativ – sollten Sie deshalb einen allgemeinen Prozess definieren, um gezieltes Bewertungsmanagement zu betreiben. Folgende Schritte können Ihnen hierbei helfen:   

  1. Klare Zuständigkeiten definieren & Bewertungsplattformen regelmäßig prüfen
  2. Internen Informationsfluss sicherstellen, um Ursachen auf den Grund zu gehen 
  3. Leitlinien zur Reaktion auf kununu Bewertungen definieren & beachten
  4. Alle nötigen Informationen sammeln & Bewertung wertschätzend kommentieren

So viel zum Prozess. In der Umsetzung gilt aber mehr denn je: Der Ton macht die Musik. Für Sie als Unternehmen bedeutet das: Wenn Sie Ihre kununu Arbeitgeberbewertungen lesen, atmen Sie tief durch und befolgen Sie klare Guidelines, um beim Kommentieren den richtigen Ton zu treffen. So stellen Sie sicher, dass Sie sich auch im Falle negativer Feedbacks kritikfähig zeigen und Ihr positives Image im Employer Branding wahren. Das wiederum birgt positive Auswirkungen für Ihr Recruiting. Um optimal auf die eingehenden Bewertungen zu reagieren, sollten Sie diese Best Practices befolgen:  

  • Reflektieren Sie die konkreten Inhalte der Arbeitgeberbewertung auf kununu mit etwas Abstand, um eine neutrale und differenzierte Antwort verfassen zu können 
  • Machen Sie den Realitätscheck & sprechen Sie Kritik mit der betreffenden Abteilung ab. Falls bereits Verbesserungen eingeleitet wurden, gerne in Ihrem Kommentar anführen 
  • Reagieren Sie zeitnah auf kununu Arbeitgeberbewertungen und definieren Sie klare Zuständigkeiten, die per Arbeitgeber-Signaturen als Ihr Gesicht auf der Plattform auftreten  
  • Kommunizieren Sie freundlich, konstruktiv, wertschätzend und zeigen Sie, dass Sie sich aktiv mit dem Feedback beschäftigen. Keine Copy-and-Paste-Nachrichten, sondern individuelle 
  • Reagieren Sie auch auf positive Bewertungen auf kununu, etwa indem Sie weitere Informationen zu den genannten Themen geben, um sich als Arbeitgeber zu positionieren 

kununu Masterclass

So holen Sie das Maximum aus Ihrem Profil!

Profitieren Sie von praxisnahen Tipps zum kununu Arbeitgeberprofil: von Bewertungskommentaren bis zu Best-Practice-Beispielen!

Jennie Schüttler und Mathias Burger führen durch diese kununu Masterclass

Anleitungen für Umgang mit Arbeitgeberbewertungen auf kununu

Das wichtigste Mittel im Umgang mit einer kununu Bewertung ist eine authentische Antwort durch Sie als Unternehmen, die für jeden Erfahrungsbericht hinterlassen werden kann. Im Grunde können bei Arbeitgeberbewertungen auf kununu drei Szenarien unterschieden werden, für die Sie unterschiedliche Strategien und Prozesse entwickeln sollten. Im Folgenden erhalten Sie konkrete Handlungsempfehlungen für diese drei verschiedenen Fälle:  

  • Reaktion auf positive Bewertungen auf kununu 
  • Umgang mit negativen Bewertungen, die Unwahrheiten beinhalten  
  • Antwort auf realitätskonforme negative Beurteilungen   

Reaktion auf positive kununu Arbeitgeberbewertungen 

Auch auf positive kununu Bewertungen sollten Sie definitiv antworten. Schließlich ist dies eine hervorragende Möglichkeit, um sich einerseits für den investierten Aufwand zu bedanken und sich andererseits noch stärker zu den im Feedback aufgegriffenen Attraktivitätsfaktoren zu positionieren. Nutzen Sie also das positive Feedback, um noch einmal selbst aufzuzeigen, was Ihr Unternehmen bei den genannten Faktoren zu bieten hat. Dies ist der perfekte Ort, um den positiven Effekt für Ihre Arbeitgebermarke noch einmal zusätzlich zu verstärken. Außerdem sollten Sie positives Feedback auch an die entsprechende Abteilung weiterleiten – Lob kommt schließlich immer gut an. Ganz konkret gilt es also Folgendes zu beachten, wenn Sie auf positive Bewertungen auf kununu reagieren:  

  • Wertschätzung zeigen und für investierte Zeit danken   
  • Employer-Branding-Effekt durch weitere Informationen verstärken  
  • Raum & Möglichkeit für persönlichen Austausch bieten  

Richtiger Umgang mit Unwahrheiten in Bewertungen  

Einen kritischeren Anwendungsfall stellen negative kununu Bewertungen dar, die Unwahrheiten über Ihr Unternehmen beinhalten. Auf der Plattform steht Anonymität im Fokus, dennoch gibt es für Sie als Arbeitgeber natürlich die Möglichkeit, gegen unwahre Tatsachenbehauptungen vorzugehen. Hierfür können Sie die betreffende Äußerung an das Support-Team melden.

Zuvor gilt es aber, einen klaren Prozess zur internen Aufarbeitung zu definieren. Dafür sollten Sie mit der betroffenen Fachabteilung in den Austausch gehen, um das Feedback zu reflektieren. Listen Sie in weiterer Folge auf, welche Passagen der Bewertung nicht der Wahrheit entsprechen. Hier sollten Sie auch eine Stellungnahme inkludieren, warum die konkrete Aussage nicht der Wahrheit entspricht. Diese Auflistung können Sie an kununu übergeben, um den Meldeprozess Ihrer Bewertung einzuleiten. Hier wird Ihre Beanstandung vom Support-Team geprüft: Bewertungen mit falschen Tatsachenbehauptungen werden offline genommen, können ohne die beanstandeten Passagen jedoch neuerlich veröffentlicht werden. Können die Bewertenden Ihre Aussagen nachweisen, bleiben diese Behauptungen auch live. Grundsätzlich empfehlen wir Ihnen also folgenden Prozess, um unwahres Feedback schnell zu erkennen und bestmöglich damit umzugehen:

  1. Interner Realitätscheck mit Fachabteilung  
  2. Unwahre Behauptungen auflisten
  3. Bewertung melden und Ihre Stellungnahme teilen
  4. Prüfprozess bei kununu

Umgang mit realitätskonformen negativen Bewertungen

Gerade im Fall von negativen kununu Arbeitgeberbewertungen ist es von entscheidender Bedeutung, dass Sie als Unternehmen adäquat reagieren und antworten – 60 % der Nutzer·innen dieser Plattformen betrachten diese Gegendarstellung und den Umgang mit Kritik nämlich als bewerbungsrelevant.¹ Lesen Sie auf der Plattform realitätskonforme Kritikfelder an Ihrem Arbeitsplatz, sollten Sie in Form eines Kommentars darauf reagieren. Hier empfiehlt es sich, folgende Punkte zu befolgen: 

  1. Interne Abklärung der Kritikfelder: Teilen des Feedbacks und Austausch mit Fachabteilung  
  2. Optimierungsfelder auflisten: Festhalten, welche Verbesserungen abgeleitet werden 
  3. Optional: Festlegen von Maßnahmen auf Basis der Arbeitgeberbewertung auf kununu  
  4. Formulierung eines Kommentars: Wertschätzend und freundlich auf Kritik antworten 
  5. Maßnahmen & Wirkung evaluieren: Mit Abstand auf Maßnahmen blicken & evaluieren 

Arbeitgeberbewertungen lesen & Ableitungen treffen  

kununu Bewertungen sind ein essenzieller Kanal für Mitarbeitende und Bewerbende, um ihre Erfahrungen zu teilen. Dementsprechend wichtig ist es, dass Sie auch die Ableitung von Gegenmaßnahmen – wenn möglich und sinnvoll – integrieren, wenn Sie kritische Arbeitgeberbewertungen lesen. Wenn Sie also grundsätzlich kritischere Arbeitgeberbewertungen lesen, betrachten Sie das Feedback darin nicht nur als Kritik, sondern vielmehr als Chance, um kontinuierlich besser zu werden.

Schließlich greifen die Bewertenden Kritikfelder auf, die in Ihrer täglichen Arbeit für Sie von Relevanz sind. Sie erhalten also Feedback zu zentralen Themenbereichen und können die Verbesserung Ihres Arbeitsumfeldes somit auf die wichtigsten Aspekte fokussieren. Zudem zeigen Sie durch einen positiven Umgang mit eingehenden kununu Arbeitgeberbewertungen Kritikfähigkeit, was sich neuerlich auf Ihre Arbeitgeberattraktivität auswirkt – und zwar nach innen und nach außen. Durch einen guten Umgang mit dem Feedback innerhalb von Arbeitgeberbewertungen auf kununu ergeben sich also konkrete Vorteile für Sie als Betrieb:  

  • Kontinuierliche Weiterentwicklung des Arbeitsplatzes
  • Stärkung der Mitarbeiterbindung und -zufriedenheit
  • Positiver Eindruck durch gezeigte Kritikfähigkeit

Optimale Präsentation mit Employer Branding Profil  

Den bestmöglichen Effekt von kununu Arbeitgeberbewertungen auf Ihre Employer Brand erzielen Sie dann, wenn Sie diese mit Ihrer Selbstdarstellung als Betrieb kombinieren. Mit einem onlyfy Employer Branding Profil präsentieren Sie sich mit Videos, Bildern und Text-Elementen als attraktiver Arbeitgeber, zeigen Karriere-Möglichkeiten auf und geben Einblick in Ihre Unternehmenskultur. Daneben stehen die authentischen Erfahrungsberichte der Mitarbeitenden, durch die Sie Interessent·innen einen zusätzlich glaubwürdigen Blick hinter die Kulissen bieten können. Die perfekte Kombination aus Selbst- und Fremdbild im Arbeitgeber-Marketing also, um durch Ihre Präsenz maximalen Erfolg im Recruiting zu erzielen.  

Mit einem Employer Branding Profil präsentieren Sie sich im Umfeld Ihrer kununu Arbeitgeberbewertungen attraktiv
Mit einem Employer Branding Profil präsentieren Sie sich im Umfeld Ihrer kununu Arbeitgeberbewertungen attraktiv

Ihr Employer Branding Profil wird somit zum zentralen Aushängeschild Ihres digitalen Arbeitgeber-Marketings, auf der Interessent·innen auf einen Blick alle wichtigen Informationen zu Ihrem Unternehmen finden – von kununu Bewertungen bis hin zum kununu Gehaltscheck. Durch die bequeme Integration Ihrer onlyfy one Stellenanzeigen können Sie diese erhöhte Aufmerksamkeit in weiterer Folge dafür nutzen, aus Interessent·innen tatsächliche Bewerber·innen zu machen und mit spannenden Profilen in Kontakt zu kommen.  Das Beste dabei? Besucher·innen von Arbeitgeber-Bewertungsplattformen haben sich tiefgehend mit Ihnen und Ihrer Kultur beschäftigt und bewerben sich in aller Regel nur dann, wenn sie tatsächlich das Gefühl haben, dass sie und Ihr Unternehmen voll und ganz zueinander passen. Sie profitieren also von einer gesteigerten Bewerber·innen-Qualität. 

Der Boost für Ihr Employer Branding

Mit dem onlyfy Employer Branding Profil präsentieren Sie sich exklusiv authentisch und attraktiv auf den führenden deutschsprachigen Karriere-Plattformen kununu & XING!

Mitarbeitende & Bewerbende zu kununu Bewertungen aufrufen  

Der erste Schritt besteht darin, dass Mitarbeiter·innen überhaupt erst auf kununu ihren Arbeitgeber bewerten. Hier gilt der Grundsatz: Je mehr Erfahrungsberichte sich auf Ihrem Arbeitgeberprofil wiederfinden, desto ausgewogener und realitätskonformer ist das Bild, das sich Interessent·innen von Ihrem Unternehmen machen können. Werden Sie als Arbeitgeber am besten selbst aktiv und laden Sie sowohl Mitarbeiter·innen als auch Bewerber·innen zu einem Feedback ein.  

Aufrufe starten, damit Mitarbeitende auf kununu Arbeitgeber bewerten  

Rufen Sie in regelmäßigen Abständen innerhalb Ihrer Mitarbeitenden auf, dass diese Sie auf kununu als Arbeitgeber bewerten. Beispielsweise im Rahmen von konkreten Anlässen, wie etwa dem Ende der Probezeit, einem Jahresgespräch oder Ähnlichem. Oder aber Sie teilen Meilensteine – wie etwa eine besondere Anzahl an Bewertungen auf kununu –, um Aufmerksamkeit auf das Thema zu richten und weitere zu erhalten. Nutzen Sie hierfür Ihre internen Kanäle wie Mail, Intranet, das Schwarze Brett oder Infoscreens in Ihren Produktionsstätten. Auch ein Hinweis im persönlichen Gespräch kann viel bewirken. Und übrigens: Auch als Employer-Branding-KPI kann die Anzahl von Bewertungen auf der Plattform durchaus von Relevanz sein.   

… dass diese auf kununu ihren Arbeitgeber bewerten, ist es essenziell, dass Sie neutral vorgehen: Es geht nicht darum, unreflektiertes Lob zu erhalten und schon gar nicht darum, bei den Mitarbeiter·innen eine etwaige Druck-Situation aufzubauen. Vielmehr sollten Sie sagen, dass Sie sich über ehrliches Feedback freuen, um den Arbeitsplatz Schritt für Schritt zu einem besseren zu machen.  

Ein guter Kniff ist es, dass Sie Ihrer Belegschaft transparent mitteilen, warum es auch für sie von Vorteil ist, wenn sie auf kununu Arbeitgeber bewerten. Je mehr authentische kununu Arbeitgeberbewertungen auf der Plattform zu finden sind, desto genauer ist das Bild, das sich Interessent·innen vor einer Bewerbung machen können. Bedeutet im Umkehrschluss: Am Ende des Tages bewerben sich dadurch tendenziell eher die Menschen bei Ihnen, die auch wirklich zu Ihrem Unternehmen passen. Davon profitieren auch Ihre Mitarbeiter·innen, die neue Kolleg·innen ins Team bekommen, die tatsächlich ins vorherrschende Gefüge passen. Ein wertvolles Puzzlestück also im Zusammenspiel mit Ihren Employer-Branding-Maßnahmen.  

Bewerber·innen dazu aufrufen, auf kununu Arbeitgeber zu bewerten  

Eine kununu Arbeitgeberbewertung können Sie auch von Bewerber·innen anfordern, die Ihre Erfahrungen im Bewerbungsprozess teilen und Ihnen so interessante Insights über allfällige Optimierungspotentiale liefern. Zudem stellen derartige Einblicke für Interessent·innen eine wichtige Anlaufstelle dar, falls sie noch nicht zu 100 % überzeugt sind, ob sie sich tatsächlich bei Ihnen bewerben möchten. Die Einblicke in Form von Erfahrungsberichten können hier mögliche Bedenken nehmen. Der onlyfy one Bewerbungsmanager ermöglicht es Ihnen, Bewerbende auf Knopfdruck zu einer kununu Arbeitgeberbewertung einzuladen und diese bequem auf der Plattform veröffentlichen zu lassen. Um einen solchen Bewertungsaufruf erfolgreich abzuwickeln, sollten Sie Folgendes beachten:  

  • Wertschätzung für investierte Zeit im Bewerbungsprozess zeigen  
  • Deutlich machen, dass Bewertung auf kununu zur Verbesserung genutzt wird  
  • Aufzeigen, dass dieses Feedback für künftige Kandidat·innen wertvoll ist 

Fazit zur Nutzung von Arbeitgeberbewertungen auf kununu  

kununu Arbeitgeberbewertungen sind für Sie als Unternehmen zweierlei: wertvolles Feedback-Instrument und wichtiges Vehikel für Ihre Arbeitgebermarke. Jeder Kommentar ist im Grunde ein Anstoß dafür, wie Sie als Arbeitgeber besser werden  und Ihren Mitarbeiter·innen so ein Umfeld bieten können, in dem sie möglichst zufrieden und produktiv arbeiten können. Gelingt das, sorgen Sie zugleich für eine äußerst positive Außenwirkung, zeigen Kritikfähigkeit und die Bereitschaft, das Arbeitsumfeld kontinuierlich zu verbessern. Das kommt gut an – und stellt einen entscheidenden Faktor für Ihren Erfolg in Employer Branding und Recruiting dar.  

FAQ zu kununu Arbeitgeberbewertungen  

Kann man herausfinden, wer auf kununu bewertet hat?  

kununu ermöglicht es Arbeitnehmer·innen, ihren Arbeitgeber anonym zu bewerten. Aus diesem Grund können Unternehmen nicht feststellen, welche Person eine Bewertung auf der Plattform hinterlassen hat.

Was tun gegen schlechte kununu Bewertungen?

Schlechte kununu Bewertungen sind für Sie als Unternehmen ein Anstoß, um als Arbeitgeber besser zu werden und Optimierungsfelder aufzudecken. Auf der Plattform ist es wichtig, dass Sie als Unternehmen auf negative Feedbacks antworten und Ihre Sicht der Dinge darlegen.  

Was ist eine gute Bewertung auf kununu?

Grundsätzlich haben erst Bewertungen mit einem Score von im Durchschnitt unter 2,5 Sternen² einen negativen Einfluss auf das Recruiting. Für gute Bewertungen sollten also nicht die 5 Sterne das Ziel sein, sondern eine glaubwürdige und transparente Darstellung der Vor- und Nachteile. Das steigert Ihre Authentizität als Arbeitgeber und stellt ein wertvolles Feedback für Sie dar.  

Was Sie außerdem interessieren könnte:

Recruiting-Wissen

Social Media in der Personalgewinnung richtig nutzen: Felix Beilharz im Interview

Michael Rothschädl
Passive Sourcing

KI in Stellenanzeigen: Gesteigerte Effizienz durch KI-Features von onlyfy

Michael Rothschädl

¹ kununu, Trendence Studie, 2023.
² Saatkorn, Studie: Relevanz von Arbeitgeberbewertungen, 2022.
³ kununu, Trendence-Studie 2, 2023.