Passive Sourcing

kununu Gehaltscheck: Leitfaden für den Einsatz im Recruiting 

Michael Rothschädl
13 min.

Der kununu Gehaltscheck ist ein hervorragendes Tool für Sie im Recruiting, um durch die gesteigerte Lohntransparenz mehr potenzielle Bewerber·innen zu überzeugen. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie den Gehaltscheck dazu nutzen können, um Ihre Stellenanzeigen optimal aufzubereiten. Außerdem erhalten Sie konkrete Einblicke, wie der Check für Ihr Employer Branding auf kununu bestmöglich eingesetzt werden kann. 

Echte Lohntransparenz dank kununu Gehaltscheck  

Aufseiten der Arbeitnehmer·innen steht das Thema Lohntransparenz seit geraumer Zeit hoch im Kurs. In Stellenanzeigen, aber auch innerhalb des Betriebes, wünschen sich Job-Suchende und Mitarbeiter·innen gleichermaßen transparentere Angaben zur Entlohnung. Auch die EU arbeitet mit Richtlinien stark in Richtung einer Erhöhung der Lohntransparenz.¹ Viele Arbeitgeber aber agieren hier dennoch zögerlich: Eine Angabe der Gehaltsvorstellung auf Job-Anzeigen ist gar nicht vorhanden oder zu unkonkret, innerhalb der Betriebe kommen Gehaltsbänder oder Ähnliches noch (zu) selten zum Einsatz. Genau aus diesem Grund erfreuen sich Angebote, wie etwa ein kostenloser Gehaltscheck auf kununu, großer Beliebtheit. Mit den Empfehlungen in diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie als Personaler·in den Check auch im Recruiting gewinnbringend einsetzen können.  

kununu Geschaltscheck

Die im kununu Gehaltscheck angezeigten Gehaltsbänder basieren auf Bewertungen von Nutzer·innen und stellen jeweils das durchschnittliche Vollzeit-Jahresgehalt in Brutto für konkrete Job-Positionen dar. Zur Errechnung des Gehaltsbands kommen statistische Verfahren zum Einsatz, erst ab 30 validen Angaben pro Job-Titel wird ein Gehaltsband angezeigt.

Besonders vielversprechend ist eine verstärkte Lohntransparenz unter Verwendung des kununu Gehaltschecks für Sie als Arbeitgeber auf Ihren Stellenanzeigen. Aber auch im Employer Branding können Sie hier Image-Vorteile realisieren. Mitarbeiter·innen sehnen sich nach mehr Transparenz und konkreten Angaben beim Thema Gehalt. Jene Arbeitgeber, die diesem Bedürfnis nachkommen, verschaffen sich dadurch einen klaren Vorteil. Und genau hierfür lässt sich der kununu Gehaltscheck optimal nutzen. Besonders hilfreich ist das Tool nämlich, um folgende Informationen abfragen und für verschiedene Maßnahmen zur Steigerung der Lohntransparenz heranzuziehen:  

  • Allgemeines Gehaltsband inkl. Durchschnittsgehalt: Suche im Gehaltscheck auf kununu nach Job-Titeln zur Betrachtung von Gehaltsband & durchschnittlichem Gehalt  
  • Einfluss der Berufserfahrung auf das Gehalt: Gehaltsband zeigt Verteilung der Nutzer·innen auf verschiedene Segmente, worüber der Faktor Berufserfahrung abgelesen werden kann  
  • Auswirkungen von Personalverantwortung: Einblicke über den kununu Gehaltscheck, wie das Gehalt für gewisse Berufserfahrung mit oder ohne Personalverantwortung aussieht 
  • Regionale Unterschiede beim Gehalt: Möglichkeit in Deutschland, die Gehälter für verschiedene Bundesländer einzusehen, um regionale Unterschiede zu beachten  
  • Insights zu den Gehältern für ausgewählte Städte: Berlin, München, Wien & Co – der kununu Gehaltscheck kann auch für ausgewählte Berufe (inkl. Suche nach Jobs) genutzt werden 

Stellenanzeigen mittels Gehaltsvorstellung optimieren  

Angesichts der zuletzt hohen Inflationsentwicklung ist der Stellenwert des Gehalts bei der Wahl eines Arbeitgebers bei Job-Suchenden gestiegen. Dementsprechend wichtig ist es Arbeitnehmer·innen also, konkrete Einblicke zu ihrer künftigen Entlohnung bereits beim ersten Blick auf die Stellenanzeige zu erhalten. Statt die Angabe der Gehaltsvorstellung von den Bewerbenden einzufordern, sollten Sie als Arbeitgeber also selbst aktiv werden. Genau hier kann der kununu Gehaltscheck Arbeitgebern dabei helfen, durch die transparente Angabe eines marktkonformen Gehalts einen starken Anreiz für eine Bewerbung zu schaffen. Eine zentrale Stellschraube, um mit optimierten Job-Postings das Maximum aus diesem so wichtigen Recruiting-Kanal herauszuholen.  

Die onlyfy one Stellenanzeigen etwa erlauben es bequem und einfach, prominente Angaben der Gehaltsvorstellungen zu integrieren. Und das Beste? Ihre Stellenanzeigen von onlyfy werden nicht nur auf XING und weiteren relevanten Job- und Social-Media-Plattformen angezeigt, auch im kununu Gehaltscheck für passende Positionen bekommen Interessent·innen Ihre Anzeige ausgespielt. So sind Sie mit Ihren Stellen genau am richtigen Ort umfassend präsent.  

onlyfy Stellenanzeigen

Nutzen Sie die Power von XING, kununu und weiteren Job- und Social-Media-Plattformen, um schnell & einfach die richtigen Kandidat·innen für Ihre offenen Stellen zu erreichen – ganz egal, für welche Position.

So nutzen Sie den kununu Gehaltscheck für Job-Ads

Um den kununu Gehaltscheck bestmöglich für die Optimierung Ihrer Stellenanzeigen zu nutzen, gilt es, die Markt-Recherche des Gehalts als klaren Bestandteil im Prozess der Anzeigenerstellung zu betrachten. Während Sie die gesuchte Rolle mithilfe eines Anforderungsprofils definieren, dient ein Blick in den kostenlosen Gehaltscheck auf kununu dazu, die aktuelle Marktlage abzufragen. So inkludieren Sie schlussendlich ein Gehaltsband in Ihrer Anzeige, das tatsächlich ein Argument für eine Beschäftigung bei Ihnen darstellt. In der praktischen Umsetzung sollten Sie hierfür folgende zwei Schritte beachten:  

1) Stellen-Budget mit Gehaltscheck auf kununu abgleichen 

Auf Basis der Stellenbeschreibung und des Anforderungsprofils werden Sie für die Position ein entsprechendes Budget pro Jahr definieren. Dieses ist in der Regel als Gehaltsband formuliert. Bevor Sie diese Angabe der Gehaltsvorstellung in Ihre Stellenanzeige inkludieren, sollten Sie diese mithilfe des kununu Gehaltschecks auf Marktkonformität prüfen. Hierfür gehen Sie folgendermaßen vor: 

  1. Suche nach Job-Titel über die Such-Funktion: Eingabe des Titels, Auswahl des zutreffenden Landes (D-A-CH). Alternativ: Detail-Suche für ausgewählte Großstädte 
  2. Detail-Betrachtung nach Berufserfahrung: Überprüfen im kununu Gehaltscheck, welche Gehälter für gewünschte Berufserfahrung der Stelle typisch sind mittels Gehaltsband-Details 
  3. Personalverantwortung, Regionen & Branche beachten: Durchschnittsgehälter nach Branche, Personalverantwortung & Regionen erlauben weitere Ableitungen 

Optimierung Job-Titel

Über den kununu Gehaltscheck können Sie übrigens auch alternative Job-Titel herausfinden, nach denen für eine gewisse Position gesucht wird. Im rechten oberen Bereich über dem Gehaltsband können Sie diese Bezeichnungen einsehen und möglicherweise für die Optimierung Ihres Stellen-Titels heranziehen. Ein weiterer Punkt, um die Performance Ihrer Stellenanzeige zu steigern.

2) Ziel-Gehalt in onlyfy one Stellenanzeigen integrieren  

Abgeleitet von den Ergebnissen im Gehaltscheck auf kununu können Sie das Ziel-Gehalt pro Jahr für Ihre zu besetzende Position festlegen. Führen Sie eine Anpassung nach oben durch, sollte sich zeigen, dass Ihr anvisiertes Budget nicht der aktuellen Marktlage entspricht. Für die finale Darstellung des Ziel-Gehalts empfehlen wir die Verwendung eines Gehaltsbandes, das die Bandbreite des tatsächlichen Gehalts darstellt. So bleibt dennoch Raum für die Berücksichtigung persönlicher Qualifikationen. Dieses Gehaltsband können Sie nun beim Erstellen Ihrer onlyfy one Stellenanzeigen inkludieren.  

Die onlyfy one Stellenanzeigen werden nicht nur exklusiv auch auf kununu veröffentlicht, Sie erlauben zudem eine einfache und prominente Gehaltsangabe
Die onlyfy one Stellenanzeigen werden nicht nur exklusiv auch auf kununu veröffentlicht, Sie erlauben zudem eine einfache und prominente Gehaltsangabe

Praxis-Beispiel: kununu Gehaltscheck & Stellenanzeigen

Sie haben die Position einer·eines Software Developers zu besetzen. Bei der Erstellung des Anforderungsprofils halten Sie einen umfassenden Verantwortungsbereich und damit eine Einordnung als Senior-Profil fest. Davon ausgehend ergibt sich das Budget für die Position. In der Regel empfiehlt es sich, hierfür die Gehälter aus vergleichbaren Positionen in Ihrem Betrieb heranzuziehen. Ihr Budget liegt demnach zwischen 65.000 und 75.000 Euro brutto pro Jahr. Nun kommt der kununu Gehaltscheck ins Spiel. Sie suchen im Check nach den Gehältern für Software Developer. Die Mehrheit bei 6-10 Jahren Berufserfahrung gibt an, zwischen 58.200 und 67.800 Euro brutto pro Jahr zu verdienen. Sie sehen: Sie bieten ein absolut marktkonformes Gehalt, das unter Umständen sogar über dem dem marktüblichen Gehalt gemäß Gehaltscheck auf kununu liegt. Dementsprechend können Sie dieses guten Gewissens in der Stellenanzeige inkludieren. Herzlichen Glückwunsch, Sie haben somit einen wichtigen Faktor bei der Optimierung von Job-Postings berücksichtigt.

Im kununu Gehaltscheck können Sie das aktuelle Marktniveau für konkrete Job-Profile abfragen. Für eine vereinfachte Darstellung weicht das Beispiel etwas vom tatsächlichen Gehaltscheck ab
Im kununu Gehaltscheck können Sie das aktuelle Marktniveau für konkrete Job-Profile abfragen. Für eine vereinfachte Darstellung weicht das Beispiel etwas vom tatsächlichen Gehaltscheck ab

Gehaltsvorstellung in Stellenanzeigen

Studien haben gezeigt, dass sich mehr als 90 % der Job-Suchenden eine Angabe der Gehaltsvorstellung in Stellenanzeigen wünschen. Das bedeutet im Umkehrschluss: Arbeitgeber, die klare Gehaltsbänder in Ihren Ausschreibungen angeben, profitieren in der Regel von gesteigerten Bewerbungszahlen. Denn Interessent·innen fühlen sich besser informiert und erhalten wertvolle Einblicke, die für sie vor einer Bewerbung von Relevanz sind. Etwa, wie viel sie beim Unternehmen verdienen.

Den Gehaltscheck von kununu im Employer Branding nutzen  

Nicht nur für Stellenanzeigen, sondern auch im Employer Branding können Sie als Arbeitgeber den kununu Gehaltscheck zu Ihrem Vorteil nutzen. Wenn sich Interessent·innen mit Ihrer Arbeitgebermarke auseinandersetzen, dann spielt neben den Bewertungen auch das Thema Gehalt eine entscheidende Rolle. Ein kostenloser Gehaltscheck wie auf kununu ermöglicht es Ihnen, dieses Thema proaktiv zu besetzen und sich so attraktiv zu positionieren. Besonders relevant für Sie ist der richtige Umgang mit der automatischen Einbindung des Checks auf Ihrem Arbeitgeber-Profil bzw. Employer Branding Profil auf kununu.  

kununu Gehaltscheck im Employer Branding Profil  

Neben der allgemeinen Gehaltsabfrage werden Angaben zu den Gehältern von Mitarbeiter·innen und Bewertungen der Gehaltszufriedenheit auch auf dem Profil des jeweiligen Arbeitgebers angezeigt. Zusätzlich zu Ihren kununu Arbeitgeberbewertungen und dem kununu Kulturkompass erhalten Job-Suchende demnach auch transparente Insights zu den Gehältern im Betrieb. Für Sie als Arbeitgeber ist dies ein Faktor, den Sie berücksichtigen sollten. Schließlich informieren sich rund 75 % der Job-Suchenden auf Plattformen wie dieser über potenzielle Arbeitgeber. Als Unternehmen können Sie hiervon natürlich profitieren – besonders dann, wenn Sie überdurchschnittliche Gehälter bezahlen. Im Grunde gilt es für die optimale Nutzung des kununu Gehaltschecks für Ihr Profil zwei unterschiedliche Ansätze:  

  • Nutzung überdurchschnittlicher Gehälter & hohe Gehaltszufriedenheit als Employer-Branding-Faktoren und verstärkte Positionierung durch interne Aufrufe  
  • Strategie-Entwicklung für Gehaltsniveaus und Vorbereitung von Gegenargumenten 

Fallen Sie gleich doppelt auf!

Mit dem onlyfy Employer Branding Profil präsentieren Sie sich exklusiv authentisch und attraktiv auf den führenden deutschsprachigen Karriere-Plattformen kununu & XING!

Einsatz des kununu Gehaltschecks bei hohem Gehaltsniveau  

Bezahlen Sie als Arbeitgeber überdurchschnittliche Gehälter – zur Ermittlung hierfür können Sie den kununu Gehaltscheck heranziehen – dann ist dies ein starkes Argument für Ihr Employer Branding. Um hierbei den maximalen Effekt zu erzielen, können Sie Aufrufe innerhalb Ihrer Belegschaft starten, nicht nur Bewertungen auf kununu zu hinterlassen, sondern eben auch den kostenlosen Gehaltscheck durchzuführen und hierbei ihre Gehaltszufriedenheit zu bewerten. So entsteht ein aussagekräftiger Überblick auf Ihrem Profil, was Sie wiederum für weiterführende Employer-Branding-Maßnahmen nutzen können. Weisen Sie etwa auf Social Media auf Ihr gutes Gehaltsniveau hin und verlinken Sie dabei auf Ihr kununu Employer Branding Profil. So steigern Sie die Aufmerksamkeit für dieses Thema auf eine äußerst glaubwürdige Art und Weise. Folgende Begleitmaßnahmen könnten Sie hierfür einsetzen:  

  1. Regelmäßig innerhalb der Belegschaft auf Ihr kununu Profil aufmerksam machen und so neutral (!) zur Bewertung und Gehaltsangabe aufrufen.  
  2. Thema Gehalt in verschiedenen übrigen Employer-Branding-Maßnahmen aufgreifen und auf glaubwürdige Angaben auf Ihrem Employer Branding Profil verweisen.  
  3. Hohes Gehaltsniveau innerhalb des Betriebes in die Employer Value Proposition aufnehmen und so Ihre Positionierung schärfen. 
  4. Konkrete Beispiele aus dem kununu Gehaltscheck auf übrigen Kanälen (bspw. Social Media) nutzen, um glaubhaft aufzuzeigen, dass überdurchschnittliche Gehälter bezahlt werden. 

Mögliche Strategien bei unterdurchschnittlichen Gehältern   

Etwas anders sieht die Strategie aus, wenn Sie beim Abgleich des Marktes mit dem kununu Gehaltscheck erkennen, dass Sie als Arbeitgeber mit Ihren Gehältern im unterdurchschnittlichen Bereich liegen. Zunächst einmal stellt das natürlich überhaupt kein Problem dar, schließlich ist das Gehalt nur einer von sehr vielen Faktoren, die zur Arbeitgeberattraktivität beitragen. Dennoch sollten Sie sich damit auseinandersetzen, dass diese Angaben dennoch ein Thema auf Ihrem kununu Profil darstellen könnten. In diesem Fall haben Sie verschiedene Möglichkeiten, um mit diesem Aspekt bestmöglich umzugehen:  

  1. Anpassung der Gehälter in Ihrem Betrieb an den Markt – hierfür können Sie den kununu Gehaltscheck für den Abgleich des Markt-Niveaus nutzen  
  2. Priorisierung alternativer Attraktivitätsfaktoren – sprechen Sie im Employer Branding stattdessen verstärkt über spezielle Benefits, Ihre großartige Unternehmenskultur etc.  

Gehaltsmonitoring

Jedenfalls sollten Sie beobachten, wie sich die Bewertungen der Gehaltszufriedenheit und die Angaben im kununu Gehaltscheck auf Ihrem Profil im Zeitverlauf entwickeln. Merken Sie, dass die Unzufriedenheit steigt, so kann dies auch Auswirkungen auf die Motivation und damit Produktivität Ihrer Belegschaft haben. Dann sollten Sie definitiv darüber nachdenken, die Gehälter an das vorherrschende Markt-Niveau anzupassen.

Nicht immer lassen sich die Gehälter aber an das Niveau aus dem Gehaltscheck auf kununu anpassen. Aber auch dann haben Sie mit Ihrem Employer Branding Profil zahlreiche Möglichkeiten, dennoch erfolgreiches Arbeitgeber-Marketing zu betreiben. Denn das Gehalt ist nicht alles. Fokussieren Sie sich stattdessen stärker auf all die weiteren Attraktivitätsfaktoren,² die Ihre Belegschaft etwa in Form von kununu Bewertungen an Ihnen schätzen. Darin liegt ein weiterer, entscheidender Vorteil: Sie überzeugen mit Ihrem Employer Branding jene Talente, die wirklich zu Ihnen passen und die dem Faktor Gehalt einen geringeren Stellenwert zuschreiben. Das bedeutet zugleich, dass Sie das Thema Gehalt nicht vollständig verschweigen sollten – nur eben ganz transparent aufzeigen, dass Sie stattdessen andere Attraktivitätsfaktoren zu bieten haben. Das wiederum reduziert die Wahrscheinlichkeit, dass Bewerber·innen in einer späten Prozessphase wegen zu hohen Gehaltsvorstellungen ausscheiden. Konkrete Faktoren, die Sie statt dem Gehalt betonen können:  

  • Ihre vorherrschende Unternehmenskultur  
  • Die besondere Mission Ihres Unternehmens – Stichwort: sinnstiftende Arbeit  
  • Spezielle Corporate Benefits, die Sie von der Konkurrenz abheben  
  • Karriere- und Entwicklungsmöglichkeiten   

Fazit zum Gehaltscheck auf kununu   

Ein kostenloser Gehaltscheck wie auf kununu ermöglicht es Ihnen im Recruiting, schnell und einfach Gehälter auf Marktkonformität zu prüfen. Dies ist vor allem mit Blick auf Ihre Stellenausschreibungen und Ihr Employer Branding relevant. Durch den Abgleich Ihres Budgets für zu besetzende Positionen mit dem kununu Gehaltscheck können Sie sicherstellen, dass Sie wettbewerbsfähige Gehälter in Ihren onlyfy one Stellenanzeigen inkludieren. Schließlich ist die Angabe der Gehaltsvorstellung durch den Arbeitgeber etwas, das sich neun von zehn Job-Suchenden wünschen. Auch für Ihre Arbeitgebermarke können Sie durch den kununu Gehaltscheck Vorteile realisieren. Durch die Einbindung auf Ihrem Employer Branding Profil geben Sie Interessent·innen all die Informationen, die diese sich von Ihnen wünschen.  

FAQ zum kununu Gehaltscheck   

Was verdient man als Mitarbeiter? 

Das durchschnittliche Bruttojahresgehalt als Mitarbeiter·in in Deutschland liegt gemäß kununu Gehaltscheck 2024 bei 49.214 Euro. Das tatsächliche Gehalt, das Unternehmen ihren Mitarbeitenden bezahlen sollten, richtet sich nach der Position, der Berufserfahrung oder der Personalverantwortung. Zudem gibt es deutliche regionale Unterschiede im Gehalt.  

Was ist ein Gehaltsspiegel?  

Ein Gehaltsspiegel, wie etwa der kununu Gehaltscheck, ist ein Vergleich der typischen Gehälter für ein gewisses Gebiet. In der Regel werden hierbei durchschnittliche Bruttojahresgehälter für verschiedene Job-Positionen angegeben. Unternehmen können Gehaltsspiegel für die Überprüfung von Gehältern auf Marktkonformität – etwa für Gehaltsangaben in Stellenanzeigen – nutzen.  

Wie hoch ist ein gutes Gehalt?  

Ein gutes Gehalt ist stark subjektiv und kann von verschiedenen Menschen unterschiedlich ausgelegt werden. Grundsätzlich können Arbeitgeber davon ausgehen, dass ein Gehalt auf oder über Markt-Niveau als positiv wahrgenommen wird. Hier hilft eine entsprechende Recherche im kununu Gehaltscheck. 

Was Sie außerdem interessieren könnte:

Recruiting-Wissen

Social Media in der Personalgewinnung richtig nutzen: Felix Beilharz im Interview

Michael Rothschädl
Passive Sourcing

KI in Stellenanzeigen: Gesteigerte Effizienz durch KI-Features von onlyfy

Michael Rothschädl

¹ Consillium Europa, Lohntransparenz in der EU.
² Statista, Welche Faktoren sind Ihnen bei der Arbeitgeberwahl wichtig?, 2021.